Freitag, 28. November 2014

Friday-Flowerday #47/14



Symbiosen

 

Das ist ja mal wieder typisch:
grüne Nelken Ende November ,
 jetzt,wo doch rote Amaryllis angesagt sind...
Aber ich liebe Herausforderungen und deshalb
habe ich sie gekauft, ohne einen Plan zu haben, wie ich sie
zeigen möchte.




Ich habe heute zwei "Stylings", 
entscheidet selbst ;-)

Nummer 1

schlicht, so wie ich es liebe, ohne viel Gedöns,
winterlich kühl ...



die Nelken gebündelt, Inspiration war der Brokkoli,
den ich fürs Käsefondue gekauft habe,
die Misteln vom Markt, sie werden ja jetzt überall angeboten,
die Samenstände der Clematis habe ich ja schon am Montag gezeigt (--->klick)



Nummer 2... Kontrastprogramm

Besagter Brokkoli darf dabei sein,
 desweiteren ein paar Zapfen, ein "Räucherhäuschen",
ein Holzstern, die Samenkapsel von hier (--->klick)



ein rustikaler Krug mit Holunderzweigen ,
Misteln und Clematis, wie bei Variante 1
die Nelken locker angeordnet.




Und  was habt ihr heute in der Vase stehen ???

Für alle, die heute zum ersten Mal dabei sind, herzlich willkommen und so geht's:
Bitte verlinkt die URL eures aktuellen Posts und nicht eure Blog-URL.
 Und bitte seid so fair, keine Makroaufnahmen oder Pflanzenfotos
zu verlinken, sondern es muss auf dem Foto erkennbar sein,
 wie ihr Schnittblumen (aus der Natur oder gekauft)

in Szene gesetzt habt,
 in welcher Vase sie stehen oder Teil eines Stilllebens sind,
 weil, das ist ja das Interessante und Besondere
des Flowerdays :-)
Und bitte keine Trocken-oder Seidenblumen !!!
Bitte respektiert meine "Spielregeln", ansonsten muss ich eure Verlinkung leider wieder entfernen.
 



  

Dienstag, 25. November 2014

Teelichthülsen-Upcycling #4


Ja, jetzt ist sie wieder da, die dunkle Jahreszeit und hier in Niederösterreich ist es noch eine Stunde früher dunkel als im tiefsten Westen Deutschlands,
 am Niederrhein.
Kein Wunder also, daß sich die leeren Teelichthülsen wieder ansammeln.
Und wenn die Blätter gefallen und die Äste kahl sind, dann sind sie bereit für
die Aufnahme von schmückendem Ersatz :-)


 


Die Anhänger, die ich gestern gewerkelt habe , sind ganz schnell gemacht.

Ihr benötigt für einen Anhänger:
 
3 Teelichthülsen
1-3 Glasperlen
etwas Silberdraht.
 
So geht's:
 
Teelichhülsen von restlichem Wachs und dem Dochthalter befreien,
die Dochthalter könnt ihr für dieses Projekt (--->klick) aufbewahren.


 
Die Hülsen wie im Foto zu sehen von der Seite zur Mitte falten,
jedoch nicht plattdrücken.


Dann umdrehen und die Spitzen zur Mitte falten,
 ein Messer verhilft zu einem sauberen Knick.


Jetzt zwei dieser so entstandenen Gebilde mit Silberdraht verbinden, das dritte genauso einfügen.





Nun noch einen Draht, der an der Spitze mit Glasperlen verziert ist , befestigen und...fertig :-)



 


Diese kleine Bastelei schicke ich zu Nina und ihrem Upcycling-Tuesday 
und zu Mizoals Creadienstag.





Und wenn ihr den Draht an einer Spitze des Kunstwerks befestigt, dann entsteht ein "Asteroid",
passend zur Vorweihnachtszeit.



Weitere Teelichthülsen-Upcycling-Ideen habe 
ich noch hier (--->klick) und hier (--->klick) gezeigt.

 

Montag, 24. November 2014

Makro-Montag



    Samenstände der Gewöhnlichen Waldrebe (Clematis vitalba)



ein paar Tage später...




wie kleine Federn, flugtauglich  ;-)

Es fasziniert mich immer wieder, wie filigran die Natur "arbeitet".

Weitere Makroaufnahmen findet ihr wie immer montags bei der lieben Steffi (--->klick)

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...